Ausstellung Frankfurt – Praha – Bratislava in Praha 2019

Frankfurt-Prag-Bratislava 2016 – 2019

Ausstellung Frankfurt-Praha-Bratislava 2016-2019. Kunst verbindet, ganz besonders die Städte Frankfurt – Prag und Bratislava
Die Deutsch-Tschechische und Deutsch-Slowakische Wirtschaftsvereinigung, DTSW e.V. schafft es mit ihrem Kunstprojekt ein vielbeachtetes Zeichen zu setzen.
Bilder, Skulpturen, Installationen, alles war bisher zu sehen und zu kaufen. Von gegenständlich bis abstrakt, sämtliche Kunstrichtungen waren vertreten.

Drei Jahre Ausstellung – 20 Künstler 


Ausstellung Frankfurt-Praha-Bratislava 2016-2019 – In Frankfurt stellt der Frankfurter Künstlerclub mit seinem wunderschönen Nebbenischen Gartenhaus in der City einen exklusiven Ausstellungsort zur Verfügung, in Prag ist in Vrtbovska Zahrada ein Ort, der kaum besser sein könnte und in Bratislava hat die DTSW e.V. attraktive Räume entdeckt.
Die Ausstellung in Prag findet vom 15.April bis einschließlich 24. April in Prag statt.
Für Ende September ist die Ausstellung in Bratislava vorgesehen.

Impressionen der Ausstellung

Bericht in tschechischer Sprache in der Zeitschrift DER PRAGER PATRIOT

Ausstellung Frankfurt-Praha-Bratislava 2016-2019

Berichte  aus tschechischen Medien.

Der Prager Patriot  – Internetzeitschrift 

Prager City Line 

Unsere Webseite ist auch in tschechischer und slowakischer Sprache im Internet

 

Ausstellung Frankfurt-Prag Bratislava in Frankfurt 2019

Frankfurt-Prag-Bratislava 2016 – 2019

Ausstellung Frankfurt-Praha-Bratislava 2016-2019. Kunst verbindet, ganz besonders die Städte Frankfurt – Prag und Bratislava
Die Deutsch-Tschechische und Deutsch-Slowakische Wirtschaftsvereinigung, DTSW e.V. schafft es mit ihrem Kunstprojekt ein vielbeachtetes Zeichen zu setzen.
Bilder, Skulpturen, Installationen, alles war bisher zu sehen und zu kaufen. Von gegenständlich bis abstrakt, sämtliche Kunstrichtungen waren vertreten.

Drei Jahre Ausstellung – 20 Künstler 


Ausstellung Frankfurt-Praha-Bratislava 2016-2019 – In Frankfurt stellt der Frankfurter Künstlerclub mit seinem wunderschönen Nebbenischen Gartenhaus in der City einen exklusiven Ausstellungsort zur Verfügung, in Prag ist in Vrtbovska Zahrada ein Ort, der kaum besser sein könnte und in Bratislava hat die DTSW e.V. attraktive Räume entdeckt.

Fotos Brigitte Walser 

Ausstellung Frankfurt-Praha-Bratislava

Wir bedanken und bei den Künstlern und für die Unterstützung bei den Frankfurter Künstlerklub und der Stadt Frankfurt am Main

Unsere Webseite ist auch in tschechischer und slowakischer Sprache im Internet

 

 

 

Ausstellung Frankfurt-Praha-Bratislava 2018 in Bratislava

Vernissage der Ausstellung  in Bratislava 15.10.-26.10. 2018, Otvorena spolocnost, Bastova 5

 

Ausstellung Frankfurt-Praha-Bratislava

Wir bedanken und bei den Künstlern und für die Unterstützung bei den Frankfurter Künstlerklub und der Stadt Frankfurt am Main 

Unsere Webseite ist auch in tschechischer und slowakischer Sprache im Internet

 

Ausstellung  Effizienzhaus Plus-Praha/Prag 2018

Ausstellung  und Workshop Effizienzhaus Plus

von 11.9.-21.9.2018 in Praha / Prag  im Altstädter Rathaus mit Workshop

Ausstellung-Workshop Effizienzhaus Plus PrahaAls Länder der europäischen Union sind Tschechien und Deutschland verpflichtet, ihren Energieverbrauch und den damit verbundenen CO2 Ausstoß in Gebäuden drastisch zu senken. Neue Rechtsvorschriften in beiden Ländern tragen zur größeren Nachfrage und verstärkten Bauaktivitäten im Gebäudesektor bei. Es gibt erhebliches Potenziale im Wohnungsbau aber auch im noch stark entwicklungsfähigen Gewerbebau. Die Ausstellung-Workshop Effizienzhaus Plus Praha bedient die wachsende Nachfrage nach Energie effizienten Gebäuden und Wohnen und  wird durch bereits realisierte Projekte und zukunftsweisenden Ideen gefördert.

Ausstellung-Workshop Effizienzhaus Plus Praha, sowie Workshops die diese  begleiten werden die Fakten, die zu niedrigen Betriebskosten der Gebäude führen die Umweltschutz Aspekte und die zu erwartende Wertsteigerung der Gebäude im Vergleich zu konventionelle Bauweise anschaulich erläutert. Zu beachten ist auch unser Workshop von April dieses Jahres 

Die Erfahrungen aus Deutschland werden verknüpft mit Visionen und Ideen die in der tschechischen Republik entwickelt werden.Es werden Anreize zur Entwicklung neue Bautechnologien geliefert.Die Ausstellung ist konzipiert für alle, die Interesse an zukunftsweisendem, Energie effizientem Wohnen haben, verbunden mit Elektromobilität.

Die ausgestellten Exponate regen zum aktiven Handeln an und bieten ein breites Spektrum interaktiver Betätigung. Die Ausstellung begeisterte die Besucher und regte zum Nachdenken an..

Bericht von der Ausstellung Effizienzhaus Plus in Tschechien: Ausstellung im historischen Prager Rathaus eröffnet

 

Bilder von der Ausstellung und Workshop in Altstädter Rathaus von Prag 

Unsere Partner und Förderer

Schirmherrschaft Übernahme des Minister für Umwelt der Tschechischen Republik, Herrn Richard Brabec 

Image

Unsere Webseite ist auch in tschechischer und slowakischer Sprache im Internet

 

50 Jahre Prager Frühling

50 JAHRE PRAGER FRÜHLING 1968

eine gemeinsame Podiumsdiskussion und Ausstellung mit den Förderverein der Stadt Saaz/Žatec e. V. im Haus am Dom in Frankfurt am Main am 16.8. 2018

50 Jahre Prager Frühling 1968

Besucher der Podiumsdiskussion und Ausstellung im Haus am Dom

50 Jahre Prager Frühling 1968. Als auf der Mai-Parade 1968 in Prag ein Transparent gezeigt wurde, das die traditionelle Propaganda Losung der tschechoslowakischen Kommunistischen Partei – “Mit der Sowjetunion auf ewige Zeiten!” – durch den Zusatz “. . . aber keinen Tag länger” ergänzte wurde,  war die Hoheit über ihr Experiment eines “Sozialismus mit menschlichem Antlitz”  der Kommunistischen Partei der damaligen Tschechoslowakei zu Ende. 

Am 21. August 1968  beendete der Einmarsch von Truppen des Warschauer Paktes unter Führung der UdSSR das Experiment des „Sozialismus mit menschlichem Antlitz“ in der Tschechoslowakei. In der Folge gingen weit über Hunderttausend Bürger ins Exil, das Land wurde erneut mit stalinistischer Härte geführt. Heute scheinen die Ereignisse fast vergessen. Warum das so ist und wie man den „Prager Frühling“ wieder ins Bewußtsein rückt, wird im Rahmen einer Veranstaltung am 16. August 2018 im Haus am Dom erörtert. Mit den Journalisten Boris Reitschuster, sowie Rheinhart Veser von der FAZ und Zeitzeugen aus der ehemaligen Tschechoslowakei.

Als Zeitzeugen waren auf dem Podium Frau Ivana Pálek, die Tochter von Prof. Jiří Kosta, ein Prager Ökonom, der nach der Flucht eine Professur an der Goethe Universität in Frankfurt erhielt. Peter Repka, ein in Bratislava geborene Publizist und Dichter. Weiter Libor Rouček, ein tschechischer Politiker und  seit der Europawahl 2009 zeitweise auch Vizepräsident des Parlaments.

Nach der Einführung in die Ausstellung von Jan Cink folgte das Grußwort für die Stadt Frankfurt hielt der erste Bürger von Frankfurt, der Stadtverordnetenvorsteher. Stephan Siegler: und für die Tschechische Republik, Zuzana Chrištofová, Leiterin der Kulturabteilung der Botschaft der Tschechischen Republik in Berlin. Das Grußwort für den Veranstalter, den Förderverein der Stadt Saaz/Žatec e. V hielt Otokar Löbl und für den Gastgeber, Haus am Dom Frau Daniela Kalscheuer.

Mehr als 300 Gäste lauschten aufmerksam der Diskussion zu und beteiligten sich anschließen lebhaft an der Diskussion mit den Zeitzeugen. Moderiert wurde der Abend hervorragend von den Stadtverordneten Dr. Thomas Dürbeck.

Unsere Webseite ist auch in tschechischer und slowakischer Sprache im Internet

 

 

 

 

Workshop Praha – Prag 2018

Etablierung des Effizienzhaus Plus Ansatzes in Tschechien,

am 26. April 2018 im Gebäude „CIIRC“ der CVUTTschechische technische Universität  Jugoslavskych partyzanu 158/3, 16000 Prag –Dejvice

Etablierung des Effizienzhaus Plus

Wolfgang Melecky, Tadeas Rusnok, Verena Michalek, Johann Christl,Rebecca Kasens, Georg Weißler, Sarah Mekjian, Martin Sambale, Ingo Weiskopf,Peter Friemert, Christian Eboke

Als Vertreterin der deutschen Botschaft in Prag , richtete Frau Rebecca Kasens einen Gruß an die Teilnehmer des Workshops. DTSW-Vorstand, Geschäftsführer Georg Weißler, erläutert die bisherige Arbeit der DTSW in den Ländern Tschechien, sowie Slowakei und Deutschland. Seit 2002 engagiert sich die DTSW in bilateralen Projekten mit ökologischem Themenschwerpunkt.

In Vertretung von Frau Petra Alten als Repräsentantin des Bundesministeriums, stellt Herr Peter Friemert von der „Zebau“ die bautechnische Entwicklung vom Passiv- zum Effizienzplushaus vor.
Ebenso finden die Vorzüge des bundesweiten Effizienzhaus Plus-Netzwerks Raum in dem Vortrag. Angeboten wird eine Unterstützung durch das Netzwerk für Ambitionen in Tschechien. 

Etablierung des Effizienzhaus Plus in Tschechien ist eine Herzensangelegenheit der Deutsch-Tschechischen und Deutsch- Slowakischen Wirtschaftsvereinigung in Zusammenarbeit mit der Exportinitiative des Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat in Berlin, sowie des Bundesministerium für Umwelt und Naturschutz, sowie Reaktorsicherheit.

 

Dokumentation und Protokoll des Workshops als  PDF Datei  Workshop__26.4. 2018 Protokoll (DE)

Unsere Webseite ist auch in tschechischer und slowakischer Sprache im Internet